0421 - 98 50 55 34 - Kostenfreie ERSTBERATUNG

P & R Container

P & R Container – Ausstieg und Geld zurück

    • Beunruhigende Nachrichten – Totalverlustrisiko
    • Ausfall von Ausschüttungen
    • Mitarbeiter wissen selbst nicht mehr wie es weitergehen soll — Spiegel Artikel —
    • Ca. 50.000 Kunden betroffen
    • Jetzt kostenfrei Schadensersatzansprüche prüfen lassen

Die Befürchtungen der letzten Tage sind nun Realität geworden.

Drei zentrale P&R-Gesellschaften haben am 19.03.2018 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens vor dem Amtsgericht München beantragt. Bisher betroffen sind folgende Gesellschaften:

  • P & R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH (Az. 1542 IN 726/18);
  • P & R Container Leasing GmbH (Az. 1542 IN 726/18) und die
  • P & R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs GmbH (Az. 1542 IN 728/18).

Für die betroffenen Anleger ist damit aber längst nicht alles verloren. Die Emittentin der Container Direktinvestments, die P&R Transport-Container GmbH hat – soweit ersichtlich – noch keinen Insolvenzantrag gestellt. Es bestehen auch aussichtsreiche Möglichkeiten, die handelnden Vermittler in Regress zu nehmen. Aus einer Vielzahl von Gesprächen wissen wir, dass die Vermittler vor Abschluss der Kauf- und Verwaltungsverträge nicht ausreichend über die Risiken des Container-Direktinvests aufgeklärt haben. Es liegt auch auf der Hand, dass die Vermittler die zum Kauf empfohlenen Container-Direktinvests nicht auf ihre Plausibilität und wirtschaftliche Tragfähigkeit hin überprüft haben. Dazu waren sie aber verpflichtet. Wie so häufig scheint es auch hier so, dass viele Vermittler nur die hohen Provisionen im Blick hatten, und dabei ihre eigenen Sorgfaltspflichten völlig missachtet haben.

Jetzt gilt es für die betroffenen Anleger nicht die Flinte ins Korn zu werfen, sondern zügig zu handeln. Lassen Sie jetzt Ihre Ausstiegsmöglichkeiten sowie Schadensersatzansprüche kostenfrei und unverbindlich prüfen. 

Die Informationen zu P und R sind beunruhigend. Prognostizierte Ausschüttungen an die Anleger sind ausgefallen. Nach Recherchen bestand bereits in den Jahren 2014 bis 2016 eine Unterdeckung von bis zu 190.000.000,00 Euro. Diese Lücke wurde durch Neuinvestitionen – sprich durch das Geld neuer Anleger – kaschiert.

Nunmehr hat P und R die Notbremse gezogen und das Neugeschäft bis auf Weiteres gestoppt. Die Unterdeckung wird also zukünftig nicht mehr mit den Geldern neuer Anleger aufgefangen werden.

Es liegt auf der Hand, dass sich die wirtschaftliche Schieflage bei P und R nun dramatisch zuspitzen und in seinem ganzen Ausmaß sichtbar wird.

Auch die Stiftung Warentest (Finanztest) hat in ihrer Ausgabe 12/2017 Container Investments unter die Lupe genommen. Darunter war auch das P und R Container-Investment Nr. 5004, das mit der Note „mangelhaft“ bewertet wurde. Für die meisten Anleger kommt diese Warnung zu spät. Es ist aber noch nichts verloren.

Anleger sollten keine Zeit verlieren und jetzt handeln

Welche Auswirkungen hat die wirtschaftliche Schieflage bei P und R für die Anleger? Rechtsanwalt Sascha Schiller erklärt: „Für Anleger, die sich erst in den letzten Jahren an P und R beteiligt haben, ist die Situation besonders dramatisch, da noch keine nennenswerten Mieteinnahmen (Ausschüttungen) zurückgeflossen sind“. Aber auch für Anleger, die sich vor längerer Zeit an P und R beteiligt haben ist die Wahrscheinlichkeit einer verlustbringenden Anlage groß. „Denn durch die erhebliche Unterdeckung und den kompletten Stop des Neugeschäfts ist zu erwarten, dass auch diese Anleger fortan keine Mieteinnahmen mehr erhalten“ so Rechtsanwalt Schiller. Es verdichten sich auch die Anzeichen, dass P und R den Anlegern Container zu völlig überhöhten Preisen verkauft haben. Wenn sich dies bestätigt, werden die Verluste der Anleger auch nicht durch den Verkauf der Container kompensiert.

„Anleger von P und R sollten zügig prüfen lassen, ob ein Ausstieg möglich ist, um das investierte Geld zurückzuerhalten“, rät Rechtsanwalt Schiller. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Beteiligung rückabzuwickeln und das investierte Geld zurückzuerhalten – entweder von dem Vermittler und/oder von P und R direkt. „Welche der Möglichkeiten am sinnvollsten ist, kann nicht pauschal sondern nur nach einer Prüfung des Einzelfalls entschieden werden“ so Rechtsanwalt Schiller.

Die Rechtsanwaltskanzlei Schiller hat sich dem Kampf für die Rechte der Verbraucher und Anleger verschrieben. Wir prüfen im Einzelfall ob, und auf welchem Wege Sie ihr Geld zurückerhalten können.

Kostenlose und unverbindliche Prüfung Ihrer Möglichkeiten

Schicken Sie uns dafür möglichst zügig den ausgefüllten Fragebogen und Ihre Vertragsunterlagen zu (möglichst in Kopie, eingereichte Originalunterlagen senden wir Ihnen selbstverständlich umgehend nach der Prüfung zurück).

Nach Erhalt der Unterlagen werden wir schnell und sorgfältig überprüfen, ob und wie Sie aus dem Vertrag mit P und R aussteigen und Ihr Geld zurückerhalten können.

Das Ergebnis unserer Prüfung teilen wir Ihnen umgehend schriftlich mit.

Die gesamte Prüfung und Beurteilung Ihrer Beteiligungssituation ist für Sie komplett kostenlos und unverbindlich.

Warum wir das umsonst machen? Weil wir Ihnen helfen möchten und das Gesetz dem Anwalt dafür die Möglichkeit einer „kostenlosen Erstberatung“ bietet. Natürlich würden wir uns darüber freuen, wenn Sie uns – bei einem positiven Ergebnis der Prüfung – mit der Rückabwicklung Ihrer Kapitalanlage beauftragen. Eine Verpflichtung dafür besteht indes nicht.

Wählen Sie Ihre bevorzugte Variante für Ihre individuelle, kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung -oder kontaktieren Sie uns auch gern direkt-

Laden Sie sich jetzt unseren Fragebogen für die kostenfreie und unverbindliche Erstberatung herunter. Mit Hilfe Ihrer Angaben können wir Ihnen eine präzise Ersteinschätzung erteilen. Wir kommen schriftlich auf Sie zurück.

Sie möchten den Fragebogen postalisch zugesandt bekommen? Wir übersenden Ihnen diesen gern.

Sie möchten kostenfrei beraten werden? Hinterlassen Sie Ihre Daten, wir kommen auf Sie zu.